Alterssichtig

Alterssichtigkeit (Presbyopie)

Ohne_NahkorrektionDie Alterssichtigkeit ist eine natürliche Entwicklung des Sehens, von der jeder Mensch ab dem vierten Lebensjahrzehnt betroffen ist.

Ursache: Die Augenlinse büßt an Elastizität ein, wölbt sich in ungenügendem Maße – sie akkommodiert nur noch unzureichend. Damit lässt die Fähigkeit, in der Nähe scharf zu sehen, allmählich nach.

Die ersten Anzeichen…

Sie haben Schwierigkeiten beim Lesen der Zeitung. Ihre Kinder schauen Ihnen beim Einfädeln des Nähgarns belustigt zu. Sie suchen immer mehr die Nähe zum Licht – das sind die ersten Symptome der Alterssichtigkeit.

…und was Sie dagegen tun können:

Es stehen heute mehrere Glastypen für die Korrektion zur Verfügung. Um eine bedarfsgerechte, individuelle Lösung zu gewährleisten, sollten Sie uns (den Augenoptiker) auch über Ihren Beruf und Ihre Freizeitaktivitäten informieren. Obgleich alle Gläser gegen Alterssichtigkeit das Sehen in der Nähe wieder ermöglichen, so gibt es doch Unterschiede bezüglich Leistungsfähigkeit und Komfort.

Einfache Lesebrillen

Einfache Lese- bzw. Halbbrillen eignen sich zum Lesen, Nähen oder Schreiben, also speziell für das Sehen in der Entfernung von 30 – 40 cm vom Auge. Sobald Sie jedoch den Blick heben, um in die Ferne zu sehen, werden je nach benötigter Lesestärke die Gegenstände unscharf. Dadurch sind Sie gezwungen, Ihre Brille ständig auf- und abzusetzen oder über Sie hinweg zusehen.

Erweiterte Lesebrillen

Es gibt ein spezielles Leseglas, z.B. für Schreibtischarbeiten, das Ihnen ermöglicht, neben der Leseentfernung auch noch etwas weiter entfernte Gegenstände z.B. Computerbildschirm deutlich zu sehen. Diese Gläser vermitteln Ihnen jedoch kein scharfes Sehen in der Ferne.

Zweistärken- oder Bifokalgläser

Zweistärkengläser erlauben scharfes Sehen in der Nähe und Ferne, sie sind jedoch durch eine Trennungslinie zweigeteilt. Diese Linie ist für Ihre Augen ein Hindernis, da sich beim Übergang des Blickes vom Fern- zum Nahsehbereich die betrachteten Objekte sprunghaft verschieben („Bildsprung“).

Dreistärken- oder Trifokalgläser

Mit zunehmendem Alter wird die Differenz zwischen Fern- und Nahstärke größer. Bei der Akkommodation überlappen sich die beiden Schärfebereiche nicht mehr und es entsteht eine Unschärfe in der Zwischenentfernung. Hierfür sind Dreistärkengläser erforderlich, die nicht nur das Sehen in Ferne und Nähe, sondern auch wieder in der Zwischenentfernung ermöglichen. Es kommt jedoch noch eine zweite Trennungslinie hinzu und somit noch ein Hindernis für Ihre Augen, da sich beim Übergang des Blickes vom Fern-, über den Zwischen- zum Nahsehbereich die betrachteten Gegenstände doppelt sprunghaft verschieben.

Gleitsicht- oder Multifokalgläser

a_Mit_NahkorrektionGleitsichtgläser, die modernste Korrektionsart für Alterssichtige, ermöglichen scharfes Sehen auf alle Entfernungen – aufgrund einer hochentwickelten optischen Oberfläche.

Der Blick gleitet stufenlos vom Nah- über den Zwischenbereich in die Ferne: ohne Anstrengung, auf ganz natürliche Weise. Gleitsichtgläser sind sehr komfortabel und nehmen auf individuelle Sehgewohnheiten Rücksicht.

 

Contactlinsen

Mehrstärken-Contactlinsen ermöglichen Alterssichtigen scharfes Sehen auf alle Entfernungen und geben ein uneingeschränktes Blickfeld zurück. Mit Contactlinsen können nahezu alle Sportarten ausgeübt werden.